Einsätze & Übungen

Feuerwehr Lauenberg: Freiwillige Feuerwehr > Einsätze & Übungen

02.12.2018 Gasaustritt

Peter Ohlendorf (PeterO) on 02 Dec 2018

Gasautritt in Gasthaus

Viele Verletzte durch Kohlenstoffmonoxidvergiftung, Großeinsatz für den Rettungsdienst

Am heutigen ersten Advent wurden wir um 07:41 Uhr per Sirene und Melder zu einem Gasaustritt alarmiert. Bei dem Objekt handelt es sich um ein Gasthaus.

Was war passiert? Im Vorfeld war der Rettungsdienst zu einem medizinischen Notfall in das Gasthaus alarmiert worden. Beim Betreten des Gebäudes schlugen die Kohlenstoffmonoxid (CO) -Warner an. Daraufhin wurden die Feuerwehr und weitere Rettungskräfte alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war zunächst noch unklar, ob sich noch Personen im Gebäude befinden. Nachdem erste Atemschutzgeräteträger in das Gebäude vorgegangen waren und mit der Suche begonnen hatten, stellte sich heraus, dass alle Gäste und Angestellten das Gebäude verlassen hatten. Da von mindestens acht verletzten Personen ausgegangen werden musste, wurde der sogenannte MANV-Alarm ausgelöst (MANV = Massenanfall von Verletzten). Nach und nach trafen 12 Rettungswagen (RTW) sowie diverse Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) und weitere Fahrzeuge des Rettungsdienstes ein, um die Verletzten zu untersuchen und versorgen. Eine Person wurde mittels eines Rettungshubschraubers in eine Klinik geflogen, die übrigen wurden mit den RTW's in umliegende Kliniken gebracht.

Nach dem Eintreffen der Kameraden aus Markoldendorf und dem Abschluss der Personensuche wurde vor dem Gebäude ein Lüfter in Stellung gebracht, um die CO-Konzentration im Gebäude zu verringern. Während des gesamten Einsatzes wurden Messungen vorgenommen, um weitere Gefährdungen auszuschließen.

Kohlenstoffmonoxid (CO) ist ein sehr gefährliches Gas. Es ist ein farb-, geruch- und geschmackloses sowie toxisches Gas. Es entsteht unter anderem bei der unvollständigen Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Stoffen bei unzureichender Sauerstoffzufuhr. Das Gas ist giftig, da es sich viel stärker an Hämoglobin bindet als Sauerstoff und so den Sauerstofftransport durch das Blut unterbindet. Die Kohlenstoffmonoxidvergiftung kann innerhalb kurzer Zeit tödlich sein.

Hier ein interessanter Link auf die Seiten NDR zu diesem Thema!

 

Im Einsatz waren:

- Ortsfeuerwehr Lauenberg mit 18 Kameraden, LF 16/12 und MTW

- Ortsfeuerwehr Markoldendorf mit 7 Kameraden, TLF und MTW

- Stadtbrandmeister und Stellvertreter mit KdoW

- technische Einsatzleitung mit ELW

- Rettungsdienst mit 40 Kräften, 12 RTW und weiteren Fahrzeugen

- Rettungshubschrauber Christoph 30

- Polizei mit 3 Kräften

 

dscf4442.jpgdscf4444.jpgdscf4445.jpgdscf4447.jpgdscf4448.jpgdscf4450.jpgdscf4452.jpgdscf4455.jpg

Zurück