Feuerwehr Lauenberg: Freiwillige Feuerwehr > Neuigkeiten > aus dem Archiv

Neuigkeiten

------------------------------------------------

Archiv

------------------------------------------------

Jahreshauptversammlung 2015

Neuigkeiten >> Neuigkeiten FF
Lauenberger Feuerwehr blickt auf ruhiges Jahr zurück
Bericht des Kommandos – Beförderungen und Ehrungen –
Wahl eines Festausschusses für das Zeltfest 2017
 
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Lauenberger trafen sich kürzlich zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung in „Gremmels Gasthaus“. Als besondere Gäste konnte der Ortsbrandmeister Bernd Schwerdtfeger Ortsbürgermeister Reinhard Hoppert, der Ehrenortsbrandmeister Reiner Meyer und den Stadtbrandmeister Harald Sehl begrüßen.
Nach einem Gedenken für die im vergangenen Jahr verstorbenen Feuerwehr-kameraden sprach Ortsbürgermeister Hoppert zur Versammlung. Er dankte dabei der Lauenberger Feuerwehr für ihren immerfort währenden Einsatz. Dabei führte er auch die Beteiligung bei den örtlichen Veranstaltungen und Aktivitäten an, bei denen sich auch die Feuerwehrkameraden im vergangenen Jahr mit engagiert haben, insbesondere bei der Neugestaltung der Terrasse am Lauenberger Badesee. Stadtbrandmeister Sehl dankte der Lauenberger Ortsfeuerwehr ebenfalls für ihren Einsatz und wies darauf hin, dass das Lauenberger Fahrzeug als größtes Fahrzeug aus dem Löschzug 3, zu dem auch die Ortsfeuerwehren Hoppensen und Wellersen gehören, im vergangenen Jahr eine Aufwertung bei der Ausstattung erhalten hat, die im Falle einer Menschenrettung sehr hilfreich sein wird.
Nach der Verlesung der Niederschrift der Jahreshauptversammlung 2014 durch den Schriftwart Thorsten Kellermann, folgte der Jahresbericht des Ortsbrandmeister Bernd Schwerdtfeger. Der Ortsbrandmeister bezeichnete das vergangene Jahr dabei als ein „normales Jahr ohne besondere Einsätze“, was auch durch die Auflistung der einzelnen Einsätze verdeutlicht wurde. So gab es im vergangenen Jahr sieben Hilfeleistungseinsätze (davon drei Verkehrsregelungen), zwei Brandsicherheits-wachdienste, eine Unterstützung bei einem Rettungsdienst und einen Einsatz bei einem Verkehrsunfall. Gerade bei diesem Verkehrsunfall zwischen Lauenberg und Hilwartshausen zeigte sich, so der Ortsbrandmeister weiter, dass es auch hilfreich ist, wenn die Feuerwehrkameraden über gute Erste-Hilfe- bzw. Erstversorgungs-Kenntnisse verfügen, da es bei diesem Einsatz bis zum Eintreffen eines Rettungswagens durch andere Einsätze im Kreisgebiet sehr lange gedauert habe.
Aber auch die kameradschaftliche Pflege ist im letzten Jahr nicht zu kurz gekommen, zudem habe man auch an einigen Veranstaltungen befreundeter Wehren und Vereine teilgenommen. Der Mitgliederbestand ist insgesamt stabil geblieben. Besonders erfreulich sei der Zuwachs im Bereich der aktiven Wehr. Für das frisch begonnene Jahr hat man sich folgende Schwerpunkte gesetzt: Erstellung von Einsatzplänen, Ausbildung der Kameraden an den Digitalfunkgeräten, Vertiefung der Ausbildung des Löschzuges 3 und die Weiterbildung der Atemschutzgeräteträger. Rückblickend auf das Jahr 2014 erwähnte der Ortsbrandmeister zudem noch, dass Adrian Dehne die Truppmann – Ausbildung Teil 1absolviert hat, Nils Michaelis und Adrian Dehne den Sprechfunkerlehrgang besuchten, sowie Nils Michaelis und Roxane Bergt die Truppmann-Ausbildung Teil 2 mit der erfolgreich bestandenen Prüfung abgelegt haben und somit die Grundausbildung abgeschlossen haben. Weiterhin besuchten Enrico Richter und Henning Nüsse-Kraus den Motorsägen-Lehrgang.
 
Anschließend berichtete Jugendfeuerwehrwart Peter Ohlendorf aus dem Bereich der Jugendfeuerwehr. Für das Jahr 2014 hatte man sich vorgenommen, durch verstärkte Präsenz auch im Ort für sich zu werben. Dieses Ziel sei durchaus aufgegangen und soll auch in diesem Jahr noch weiter verfolgt werden. Sehr gut verlaufe auch weiterhin die Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Sievershausen, mit der man sich zusammen auf die Wettkämpfe vorbereitet und auch einen gemeinsamen Ausflug in den Heidepark unternommen hatte.
 
Erstmals wurde die Kassenlage von dem im letzten Jahr neu gewählten Kassenwart Dennis Hagedorn vorgetragen. Er konnte dabei eine durchaus positive Entwicklung der Kassenlage vorstellen.
 
Marco Weißmann als Revisor bescheinigte hiernach dem Kassenwart eine ordnungsgemäße Kassenführung. So habe es bei der kürzlich stattgefundenen Prüfung zusammen mit dem zweiten Kassenprüfer Matthias Seckler keinerlei Bean­standungen gegeben. Dem von ihm gestellten Antrag auf Entlastung des Kassen­wartes und des gesamten Kommandos wurde daher einstimmig gefolgt. Für den ausscheidenden Kassenprüfer Marco Weißmann wurde neu Michael Heise gewählt.
 
Im Jahr 2017 blickte Ortsbrandmeister Schwerdtfeger voraus, kann die Lauenberger Ortsfeuerwehr ihr 90jähriges Bestehen feiern. Hierzu soll es ein Zeltfest am ersten Juli-Wochenende 2017 geben. Nachdem das Kommando bereits die ersten Vorverhandlungen und Aktivitäten in Gang gebracht hat, soll der gesamte Vorbereitungsbereich von einem Festausschuss übernommen werden. Hierfür stellte der Ortsbrandmeister eine auf der letzten Kommandositzung erarbeitete Liste von zwölf Kameraden vor, weitere Vorschläge wurden aus der Versammlung heraus nicht gemacht. Der nachfolgende Wahlgang des Festausschusses wurde somit zu einer reinen formellen Angelegenheit. Im Festausschuss werden folgenden Kameraden mitwirken und sich erstmals im März zu einer Sitzung treffen: Bernd Schwerdtfeger, Gary Scheele, Heiko Bußmann, Dennis Hagedorn, Heinrich Wilhelm Herbst, Thorsten Kellermann, Tobias Koch, Hennig Nüsse Kraus, Peter Ohlendorf, Reiner Meyer, Christian Dehne und Werner Hagedorn.
 
Unter dem Punkt Beförderungen und Ehrungen wurden Roxanne Bergt zur Feuerwehrfrau und Tobias Koch zum Hauptfeuerwehrmann befördert, Neu-Mitglied Enrico Richter unterzeichnete die Verpflichtungserklärung im Hinblick auf seinen Einsatz in der Feuerwehr. Für langjährige Treue zur Feuerwehr werden noch im Januar von der Stadt Dassel folgende Lauenberger Feuerwehrmitglieder geehrt: Rolf König und Wilhelm Wauker (25 Jahre), Horst Lichte, Wilfried Ohlendorf, Bernd Greve,
Hans Werner Welterodt, Karl Heinz Müller, Henning Welterodt und Manfred Stünkel (40 Jahre), sowie für 50jährige Mitgliedschaft Paul Leonhardt. Für 60jährige Mitgliedschaft ehrte die Lauenberger Feuerwehr Werner Koch und für 65 Jahre Gerd Melching senior. Da beide aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnten wird diese Ehrungen demnächst persönlich überreicht.
 
Zum Schluss der Versammlung wies der Ortsbrandmeister noch auf einige bekannte Termine in diesem Jahr und die Kinderfeuerwehr der Stadt Dassel hin, dankte allen Feuerwehrkameraden für die gute Zusammenarbeit und lud die Versammlungsteilnehmer zu einem gemeinsamen Essen ein.


(v.l. Enrico Richter, Bernd Schwerdtfeger, Roxanne Bercht, Harald Sehl,
Tobias Koch, Gary Scheele)
Zurück